GUTES MANAGEMENT BEDEUTET DIE RICHTUNG VORGEBEN

UND EINEN RAHMEN SCHAFFEN FÜR TEAM PERFORMANCE.

In Zeiten der Digitalisierung, der schnellen Veränderungen, in denen ständig in kürzester Zeit immer mehr mit immer weniger Kosten und Aufwand geleistet werden soll, muss die IT als geschlossenes Team Hochleistungen erbringen. Das funktioniert nur, wenn das Team hochmotiviert, kompetent und fokussiert auf das Ziel hin arbeitet.

Agilität ist gefragt. Sie gelingt nur mit einer hohen Selbstorganisation, einer hohen Informationstransparenz und den richtigen Rahmenbedingungen. Das Wichtigste aber ist das gegenseitige Vertrauen und die Wertschätzung aller Beteiligten – die Sicherheit, dass auch schwierige Aufgabenstellungen gemeinsam geschafft werden.

Ich vermittle den Raum, in dem sich das Potential der Mitarbeiter bestmöglich entfalten kann: Als Coach, Sparringspartner und Berater für die Mitarbeiter stärke ich Ihnen den Rücken und räume Blockaden aus dem Weg. Als Entscheider übernehme ich die  Verantwortung. Als Impulsgeber stimuliere ich die Lösungsfindung. Als Moderator achte ich auf alle Beteiligten. Und als Kommunikator halte ich stets alle Beteiligten über die aktuelle Lage informiert. Damit schaffe ich in kurzer Zeit ein Arbeitsklima, das sich durch Arbeitsfreude, Leistungsbereitschaft und gute Stimmung auszeichnet.​

Mit meiner Erfahrung helfe ich auch Ihnen, die Fähigkeiten der IT-Organisation spürbar weiterzuentwickeln.

ZUHÖREN, VERSTEHEN

UND GEMEINSAM LÖSUNGEN FINDEN.

+
+
+
+
+
+
+

ERFOLGSFAKTOREN FÜR EINE GUTE IT

Ein gemeinsames, anspruchsvolles Ziel

Vertrauen und Wertschätzung

Selbstorganisation und Selbst-Entwicklung

Die Führungskraft als Coach und Enabler

MEINE KOMPETENZ

Über 30 Jahre Erfahrung in

Projekt-, Programm- und Portfoliomanagement

Teambuilding und Organisationsentwicklung

Krisenintervention, Neuausrichtung und Transformation

FOLKE MOHR, IT-CONSULTING, INTERIM MANAGEMENT

WIE FUNKTIONIERT IT INTERIM MANAGEMENT?

Der typische Einstieg eines Interim Mandats erfolgt als Überbrückung. Die ehemalige IT-Führungskraft ist nicht mehr an Bord, eine Nachfolge noch nicht gefunden. Hier soll der Interim Manager das Steuer übergangsweise in die Hand nehmen und die Abläufe am Laufen halten. Es ist aber auch eine gute Gelegenheit zu prüfen, ob man sich noch auf richtigem Kurs befindet oder es Zeit für einen Richtungswechsel ist. Oft sind die Ursachen, die zur aktuellen Situation geführt haben, schon viele Jahre latent vorhanden. Dies zu analysieren und der Unternehmensführung im offenen Dialog vor Augen zu führen ist eine meiner wichtigsten Aufgabenstellungen.

Als erstes erfolgt eine genaue Aufgabenklärung: Was soll erreicht werden und wie weit wird der Rahmen für die Umsetzungsphase gesteckt? Die Ursachen für die aktuelle Situation müssen herausgefunden und der Zustand der IT mit den gewünschten Zielsetzungen abgeglichen werden. Daraus entsteht ein Handlungs- bzw. Transformationsplan, den es umzusetzen gilt.

Nach Auftragserteilung hat oberste Priorität, mir zügig einen genauen Überblick über den Stand der Dinge zu verschaffen und gleichzeitig bereits produktive Handlungsempfehlungen zu geben.

Als Interimer muss ich also bereits hier agieren und stabilisierend eingreifen, ohne eine vollständige Informationslage zu besitzen.

Voraussetzung für ein erfolgreiches Zusammenarbeiten aller ist Vertrauen herzustellen. Vertrauen der Mitarbeiter in die Führung,

der Führung in das Team und deren Fachbereiche, der Kunden, Lieferanten und Kontrollgremien.

Oftmals müssen Konflikte bereinigt und gegenseitiges Verständnis und Unterstützung aufgebaut werden. Mit ihrem Rückhalt als Aufraggeber und ihrer konsequenten Aufmerksamkeit für die Veränderung spreche ich daher mit vielen Personen. Ich höre zu, frage nach, gebe Impulse, schaffe Querbezüge und setze konstruktive Dialoge wieder in Gang.

Ob Neuausrichtung der Organisation oder Verabschiedung einer neuen IT-Strategie, ob Entscheidung für neue Großvorhaben oder Einstieg in neue Technologien: die Phase der Veränderung besteht aus einem Programm von Teilprojekten und Maßnahmen, welche geplant, ausgeführt und gesteuert werden müssen. Aufgaben, die ich mit Empathie, Analytik, Projektmanagement und Changemanagement-Kompetenzen übernehme.

Sind die Veränderungen erfolgreich umgesetzt, begleite ich Sie gerne auch weiterhin in der nachfolgenden Stabilisierungsphase und greife gegebenenfalls korrigierend ein, um diese nachhaltig zu verankern.